Projekte

Ausstellungen

Im Kupferdächle gibt es das ganze Jahr über wechselnde Ausstellungen aus allen Bereichen der Bildenden Kunst zu sehen. Jugendliche, die ihre erste Ausstellung veröffentlichen, sind dabei ebenso vertreten wie hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus den Reihen professioneller Künstler. Jedes künstlerisch bearbeitete Thema, welches Jugendliche interessieren könnte, hat die Chance, in unserem Haus an die Wand bzw. in die Vitrinen zu kommen. 

Bei der gesamten Planung und Realisierung einer Ausstellung stehen wir den ausstellenden Künstlern gerne zur Verfügung  - inklusive Öffentlichkeitsarbeit durch Plakate, Presse-Einladungen und Internetbewerbung sowie der Gestaltung der Vernissage. 

Wie umfangreich können die Ausstellungen sein?

Wir haben ausreichend unterschiedliche große Bilderrahmen und Wandfläche zur Verfügung, um ca. 30 Werke im Format bis 70x100cm hängen zu können. Dazu sind drei beleuchtete Glasvitrinen im Format 65x90x65cm (BxHxT) vorhanden. Für musikalische Begleitung der Vernissage kann die Tontechnik des Kupferdächle genutzt werden und wir können Musiker aus unserem Umfeld anfragen. 

Wer also mit dem Gedanken spielt, eine Ausstellung zu realisieren, meldet sich einfach bei Carsten Fertig. 

Hier melden

Ausstellungsprojekte mit Schulen

Wer Interesse hat, mit einer Schulklasse oder einer AG im Bereich Kunst & Medien mit dem Kupferdächle zu kooperieren, kann sich gerne bei Carsten Fertig melden. Möglich sind langfristige Projekte mit dem Ziel einer öffentlichen Ausstellung im Kupferdächle oder in der Schule wie auch kleinere Vorhaben, die lediglich im Internet präsentiert werden. Unser Haus verfügt über einen großen Ausstellungsraum und allerlei Ausstattung und Material für Ausstellungen und Performances.

In den vergangenen Jahren wurden vielfältige Projekte mit verschiedensten Schulformen verwirklicht und z.T. zusätzlich im öffentlichen Raum wie auch in weiteren Institutionen präsentiert.  

Da unsere Ausstellungsfläche ist in der Regel auf ein Jahr im Voraus belegt ist, empfiehlt sich eine langfristige Planung. Die Ausstellungen hängen mindestens sechs Wochen und erreichen in dieser Zeit ein großes und breites Publikum, da sie während unserer gesamten Öffnungszeit zugänglich ist. Voraussetzung für eine Kooperation ist eine Arbeitsweise, die zumeist über den Unterrichtsalltag im 3/4-Stunden hinausreichen muss. In der Vergangenheit waren Blocktermine und die Nutzung von Projekttagen sehr hilfreich für die Umsetzung der Projekte.

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.